Archiv für den Monat: September 2020

  • Die Weinlese beginnt

    Es geht wieder los! Die nächsten Wochen zeigen, ob unsere Arbeit reife Früchte trägt.
    Letzte Woche haben wir bereits die ersten Trauben für unsere Sektgrundweine, spritzige Sauvignon Blancs, fruchtige Müller-Thurgau und füllige Graue Burgunder geernet.

    Diese Woche folgen Portugieser und Spätburgunder für unsere Roséweine sowie für den Blanc de Noirs, die ersten Weißburgunder und Chardonnay. Die Trauben für unsere drei Sterne Terroir-Linie dürfen noch ein wenig das spätsommerliche Wetter genießen.

    Mit der Qualität des Leseguts sind wir sehr zufrieden. Der trockene Sommer trägt in etlichen Weinbergslagen rund um St. Martin und Maikammer jedoch zu geringeren Erträgen bei.

    Wir blicken positiv auf den neuen Jahrgang, entscheidend ist jedoch das Wetter in den nächsten Wochen. Drücken Sie uns die Daumen, dass auch in diesem Jahr alle Trauben wohlbehalten den Weg in unseren Keller finden.

     

  • Unser Pfälzerwald

    Bei dieser Lektüre geht wohl jedem Pfälzer und Wanderer das Herz auf!

    Reisejournalist Stefan Nink hat für DIE ZEIT einen hervorragenden Beitrag über unseren Landstrich, über St. Martin und vor allen Dingen über das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands geschrieben.

    "Das kleine Sankt Martin liegt genau an der Grenze von Ebene und Mittelgebirge, beziehungsweise an der zwischen Wein und Wald: Hinter den letzten Häusern geht man noch anderthalb Minuten durch die Weinberge. Dann sind da nur noch Bäume. ... Wenn man nicht wüsste, dass der letzte Ort nur zehn Minuten zurück liegt – man könnte denken, dass einem gleich eine Elwetritsch über den Weg läuft."

    Zum ganzen Beitrag gelangen Sie hier.

    Wir freuen uns sehr über diesen tollen Reisebericht und hoffen, dass dieser auch bei Ihnen die Vorfreude auf den nächsten Pfalzurlaub weckt.

    Foto: Alina Becker, Bildarchiv Südliche Weinstraße e.V.

     

2 Artikel